DA WAR NOCH MAL RICHTIG LEBEN IN DER BUDE: DAS KLINGELTURNIER ZUM SAISONENDE!

Zu allererst ein großes DANKESCHÖN an den Turnierleiter Peter Rathjens! Von 12 bis 15 Uhr perfektes Wetter und perfekte Organisation! Und was für eine Beteiligung: Über 32 aktive Teilnehmer traten in vorab ausgelosten Paarungen aufeinander. “Das gegenseitige Kennenlernen von Neumitgliedern, Schnuppies und Tennisaktiven, die schon länger im Verein sind, steht bei diesem Klingelturnier absolut im Vordergrund.” So der Spielleiter Peter Rathjens und klärte eingangs erstmal alle Teilnehmer über den speziellen Namen des Turniers auf: “Jede Spielrunde wird mit einer echten Glocke an- und abgebimmelt!” So spielten mal die “Profis” unter sich, dann Anfänger und Profis gemischt und/oder Mixed gegen Gender gleiche Paarungen.
Trotz des Spaßes, der natürlich im Vordergrund stand, entwickelten sich immer wieder ehrgeizige spannende Ballwechsel, garniert mit freudigen Rufen über gelungene Punkte oder ärgerlichem Geschimpfe über elende eigene Schlagfehler – wie beim richtigen Match eben. Eine weitere neue Verbesserung, die Suse und Peter eingeführt hatten, war die Verlängerung der Pause zwischen den Spielen. Nach 40 Minuten Spielzeit wurde zur Entspannung und Kommunikation eine viertel Stunde und nach zwei Runden sogar eine halbe Stunde Pause
eingelegt. (Das war natürlich für eine alte Kaffee- und Kuchentante wie mich das Beste am Turnier. Ich finde, die Pudding-Kirschtorte, aber bitte mit Sahne, von Suse, hätte eigentlich den größten Pokal verdient! Hmmm, lecker!!) Dass dann die letzte Spielrunde wegen eines einsetzenden Regengusses nicht mehr gespielt werden konnte, war dann auch für die strahlenden Teilnehmer nicht schlimm. Den fetten Siegerpokal konnte der junge Wilhelm Gundlack mit nach Hause schleppen und als beste Dame wurde Maxine v. d. Linde geehrt.
Ob zu später Stunde noch getanzt wurde, entzieht sich leider meiner genauen Kenntnis, denn es wurde locker bis halb 2 Uhr gefeiert! Ich bin mir aber sicher, dass der nötige Abstand bestimmt eingehalten wurde.
Fazit: Was für ein gelungener Saisonabschluss! Schade nur, dass der Präsident Hartmut Hoops und seine Frau Marianne nicht dabei sein konnten, sie weilten nämlich urlaubsbedingt im Bayernland.
Mein Kommentar dazu: Bayern ist schön, das Klingelturnier im BTC ist viel schöööner.
ps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.