Kategorienarchiv: Verschiedenes

Jan 09 2018

0:6! NA UND! BTC HERREN 55 II FEIERN KLASSENERHALT UND GUTES ESSEN!

„Die Mannen des SC Condor können nicht nur gut Tennis spielen, sie können auch fantastisch kochen!“ so der für den am Arm kranken MF Peter Ratjens eingesprungene Hartmut Hoops mit vollem Mund nach dem Spiel. Dass das notwendige Tenniswunder für die unsere Herren 55 II gegen den (noch) Tabellenzweiten SC Condor nicht eintrat, war bei dem leckeren Mahl nach der klaren 0:6 Niederlage schnell vergessen, denn die Buxtehuder haben trotzdem den nicht erwarteten Klassenerhalt geschafft. So trat für jeden Spieler der wahre Sinn und Grund eines sportlichen Wettkampfes in den Vordergrund: das faire Match am Wochenende, um sich mit anderen Tennissport begeisterten Menschen im sportlichen Kampf zu messen.
Einzig unsere Nummer 1 Egon Stühlen durfte nach dem Satzausgleich kurzzeitig an einem Sieg schnuppern. Nach dem Gewinn des zweiten Satzes und der anschließenden Führung im Matchtiebreak mit 4:2 folgte leider ein spielentscheidender Einbruch, der letztlich zu einem klaren 10:6 Sieg für Condors Holger Wolff führte. Der Unterschied von 7 LK Punkten war aber bis dahin durch den tapfer kämpfenden Egon Stühlen nicht erkennbar gewesen.
In wesentlich kürzerer Spielzeit mussten sich unsere BTC Spieler Detlef Ehlert, Hartmut Hoops und Uwe Dudziak ihren starken Gegnern vom SC Condor beugen. Alle verloren klar in zwei Sätzen, und die Vorentscheidung stand bereits nach den Einzeln mit 4:0 für den SC Condor fest. „Sie haben uns in den abschließenden Doppeln schön mitspielen lassen. Das hat echt Spaß gemacht – eine sehr sehr faire Truppe!“ war unser Präsident Hartmut Hoops voll des Lobes für den Gegner. Für den Klassenerhalt in der Oberliga sorgten in dieser Wintersaison folgende Spieler: Egon Stühlen, Detlef Ehlers, Hartmut Hoops, Peter Ratjens, Uli Mayntz, Rüdiger Gundlach und Peter Schmidt. Glückwunsch Jungs!
ps

Dez 20 2017

„FRÖHLICHE WEIHNACHT`ÜBERALL!“ wünscht der BTC VORSTAND allen Vereinsmitgliedern!

Und was gab es sonst noch auf der Vorstandssitzung am letzten Montag?
Wer wird der neue Clubwirt im kommenden Jahr? Das konnte noch nicht endgültig beantwortet werden. „Wir haben 3 ernsthafte professionelle Bewerber, die uns in Kürze ihr Konzept vorstellen werden. Dann haben wir eine vernünftige Entscheidungsvorlage, um die beste, passendste Lösung für unseren Verein präsentieren zu können,“ so Hartmut Hoops. Eine ganztägige gastronomische Versorgung für unsere Mitglieder wieder zu erreichen, war bei der Besprechung dieses Themas einer der wichtigsten Aspekte.
Etwas emotionaler wurde es dann beim Tagesordnungspunkt 4: Wie stellen wir uns eine zukünftige sportliche Ausrichtung des Jugendtraining vor? Wie einige von euch bestimmt schon erfahren haben, gab es denn Wunsch nach einer mehr leistungsbezogen Ausrichtung unserer Tennisausbildung, verbunden mit einer direkten Kritik an der derzeitigen Ausbildungsqualität einiger Trainer. Unser Sportwart Thorsten Reckos berichtete anschaulich über Leistungstraining von Jugendlichen, die er bei Besuchen anderer Vereine z.B. auf Landesebene erleben durfte. Seinem Bericht folgte eine detaillierte Beschreibung unseres Vereinsjugend-trainings durch Benny Rischkau, der auch beim Jugendtraining aktiv ist und zum Unterstützerteam der Jugendwartin gehört. Der Vorstand hat sich am Ende der Diskussion eindeutig für eine Weiterführung des Jugendtrainings im bisherigen Stil entschieden. Der Vorstand bedankte sich ausdrücklich bei der Jugendwartin Nicole v.d. Linde und sprach ihr und ihrem Unterstützerteam, dem auch Thorsten v.d. Linde angehört, für die geleistete Arbeit in den letzten Jahren seinen Dank und für die Zukunft sein vollstes Vertrauen aus.
Es wurde festgestellt, dass der bisherige Weg ein guter und erfolgreicher war. „Verbessern kann man immer etwas, aber eigentlich sollten wir so weiterarbeiten, wie bisher“: Jugendliche sollen in unserem Club erstrangig mit Spaß und unter Berücksichtigung aller sozialen Aspekte das Tennisspielen erlernen können. Sollten einige junge begabte Spieler dabei sein, die eine besondere Förderung wünschen, so wird das in engem Dialog mit dem Trainer, den Eltern und dem Verein auf den Weg gebracht. Alle Trainer werden in Zukunft gebeten, intensiver miteinander direkt und persönlich zu kommunizieren. Der Vorstand erhofft sich davon, dass erfahrene Trainer auf Wunsch dem noch nicht ganz so erfahrenen Trainer mit seinen Ideen und Kenntnissen hilft, und dass dadurch das gesamte Vereinstraining eine höhere Qualitätsstufe erlangt. Öffentliche Kritik von Trainern untereinander, so wie bei uns leider geschehen, wird vom BTC Vorstand missbilligt. Missstände müssen in jedem Fall als Erstes mit den Vorstand besprochen werden, der letztlich als Haupt-verantwortlicher die Interessen des Vereins vertritt.
Trotz dieser ernsten Themen war nicht zuletzt wegen der mitgebrachten Schokodelikatessen und Lebkuchenherzen eine durch aus weihnachtliche Stimmung am Konferenztisch spürbar. Dieser geschuldet (?) erklärten sich Andreas, Marianne und ich bereit, bei den anstehenden Neuwahlen im Februar erneut zu kandidieren. Für anstehende Investitionen 2018 (z.B. Regenrinnenreparatur, Unterstand für Gerätschafften, Deckenisolierung, Terrassendach usw.) bat Marianne, erst einmal Kostenvoranschläge einzuholen, um den finanziellen Überblick zu behalten.
Mit einem meiner Meinung nach sehr schönen und nach allen Diskussionen sehr treffenden Satz beendete unser Präsident Hartmut Hoops die Sitzung: „Der Club lebt!“
ps. und als dann auch noch St.Pauli das 2:1 nach Hause schaukelte, lagen sich Vize Andreas und Präsi Hartmut freudetrunken in den Armen – und sangen mit feuchten Augen, getreu dem weihnachtlichen Motto: „Oh Du Fröhliche!“
(ps)

Dez 05 2017

GERADE ZURÜCK VON DEN KROKODILEN GEWINNT DER KAPITÄN DER HERREN 55 II!

Aber leider blieb Peter Rathjens der einzige Sieger in dem Oberliga Duell. Deshalb lautet das Fazit mit dem 5ten Platz und 2:5 Punkten in der Tabelle: Keine Chance gegen Duwo 08! Peter konnte sein Einzel mit 6:0 und 6:4 für sich entscheiden, doch alle anderen Einzel gingen klar verloren – Hartmut Hoops mit 2:6, 1:6, Detlef Ehlert mit 2:6, 4:6 und Rüdiger Gundlack immerhin mit 5:7 und 1:6. „Die Überlegenheit der Duwo Männer war einfach zu groß für uns.“ so der BTC Kapitän. Und so waren denn auch die eindeutigen Niederlagen in den beiden abschließenden Doppeln die logische Folge dieser Tennisübermacht. Am Endstand von 5:1 für Duwo gab es nichts zu rütteln. „Um den drohenden Abstieg abzuwenden, legen wir unseren Focus jetzt auf das kommende Auswärtsspiel am 9.12. gegen den TUS Berne. Ein Sieg für uns und der Klassenerhalt wäre gesichert.“
ps

Nov 28 2017

LEIDER KNAPP VERLOREN, ABER NICHT ENTTÄUSCHT!

Obwohl das Oberliga Match gegen den TC Langenhorn mit 2:4 verloren ging, waren die Buxtehuder Herren 55 II mit ihrer Leistung durchaus zufrieden, denn der klare Favorit nach LK Punkten war eindeutig der TC Langenhorn. Das vorentscheidende Spiel dieser Begegnung war der äußerst spannende Matchtiebreak der beiden Einser Detlef Ehlers vom BTC und dem Langenhorner Gerd Ebermann. Dessen Sieg nach hartem, aber fairem Kampf mit 10:8 war denkbar knapp.
Zuvor hatte Uli Mayntz mit knallharten Aufschlägen den ersten Matchpunkt für den BTC errungen. Postwendend sorgte der LK bessere Langenhorner Thomas Wittneben gegen einen stark kämpfenden Hartmut Hoops für den Ausgleich. Nach zwei äußerst intensiven Sätzen mit 7:5 und 6:3 stand Wittneben als Sieger fest. Danach musste sich der grad aus dem Urlaub zurückgekehrte Mannschaftsführer Peter Rathjens ebenfalls geschlagen geben, denn die bessere Kondition hatte jedenfalls sein Gegner Gerd Stieper und gewann mit 4:6, 3:6.
Spannend wurde es dann nach dem 6:3, 6:3 Sieg des zweiten Doppel des BTC mit Hoops/Rathjens gegen Wirth/Steiger. Jetzt fehlte nur noch ein Sieg im zweiten Doppel, um ein Unentschieden im Endergebnis zu erreichen. Doch die Langenhorner LK Besten Ebermann / Wittneben kannten keine Gnade und sorgten mit einem klaren 6:2, 6:3 für den letztlich verdienten Sieg über unser 1.Doppel Ehlers/Gundlach. „Die Erkenntnis, dass wir dennoch in dieser Liga mithalten können, ist für mich schon jetzt sehr, sehr erfreulich! Wir werden also weiter um jeden Punkt kämpfen!“ so Mannschaftsführer Peter Rathjens.

Nov 25 2017

TOLLE SKAT TRADITION: „SIGGI IST TRUMPF“

Legendär und mit langer Tradition: Das Skatturnier unseres Sportkameraden Siggi Berg war auch in diesem Jahr mit 24 Teilnehmern in unserem Clubheim sehr gut besucht. Und kaum ist er aus Afrika zurück, schon gewinnt Peter Rathjens mit satten 1864 Punkten die Skatkrone – gefolgt von den Punkt gleichen Peter Pastors und Walter Studenski mit stolzen 1669 Punkten. Um 19:30 starteten die sechs 4er Tische mit dem Mischen der nigelnagelneuen Karten. Dann ging es nur noch darum, sein Blatt als Gewinner durchzubringen oder es dem Gegner zu vermasseln! Im Blick hatten dabei alle Spieler die attraktiven Preise (Lachsschinken, Braten, Dimple usw), die Siggi vom Startgeld zusammen gestellt hatte. Es wurden drei Runden a`20 Spiele durchgeführt, was am Ende schon högste Konzentration erforderte. Natürlich wurde mancher Spieler nach dem Genuss von zwei, drei Jeverkaltschalen auch waghalsiger, und so wurde auch mal n Karo ohne 4 Buben angegangen – nicht immer mit Erfolg, aber mit viel Jubel, wenn es doch gelang. Mit Unterstützung einer Exeltabelle konnte die Entscheidung zügig nach dem letzten Spiel um 1 Uhr 30 vom Turnierleiter Siggi bekanntgegeben werden. Und sicherlich mit das Erfreulichste an diesem Abend: Siggi macht weiter! Also Skatfreunde aufgepasst, wenn es im nächsten November wieder heißt: „Siggi ist Trumpf“
ps. obwohl ich den ganzen Abend „natürlich“ kein anständiges Blatt bekommen habe, freute sich Marlies dennoch über die riesige Mettwurst, die ich, obwohl ich nur als 18ter ins Ziel kam, ihr stoz um 2 Uhr nachts überreichte :)
ps

Nov 20 2017

KAPITÄN WEILT BEI DEN KROKODILEN – SEINE JUNGS 55II HOLEN DEN ERSTEN SIEG in der OL!

Auch ohne ihren bei den Elefanten und Krokos in Südafrika weilenden MF Peter Ratjen hieß es am Ende des ersten Punktspieles in der Winterrunde 4:2 für seine Zweite vom BTC gegen den SV Grün-Weiß Harburg. Nachdem Egon Stuehlen (1) und Peter Schmidt (4) in ihren Einzeln relativ klar gewannen, musste sich leider der BTC-Präsident Hartmut Hoops (3) mit 1:6 und 5:7 geschlagen geben. Im letzten Einzel entwickelte sich dann ein äußerst spannendes Match, in dem sich letztlich Detlef Ehlers (2) über den Grün-Weißen Thorsten Hebestreit im Matchtiebreak des dritten Satzes mit 10:7 durchsetzen konnte. Die BTCler brauchten also noch einen Sieg im Doppel, um als Gesamtsieger der Begegnung vom Platz zu gehen. Das erste Doppel Stuehlen/Schmidt führte schnell 3:0. Doch das Spiel wogte hin und her. Nach verlorenem ersten Satz spielten sie dann hochkonzentriert bis zum alles entscheidenden Matchtiebreak, den sie gegen einen gleich-wertigen Gegner glücklich mit 10:8 für sich entschieden. Der Verlust des zweiten Doppels war nicht mehr relevant. Über den Endstand von 4:2 freute sich dann auch der Kapitän mit einem Grußwort aus Südafrika.
ps

Sep 23 2017

HEUTE ROT-WEISSE NACHT! SAISONausKLANG mit ganz viel MUSIK!

Unterhalten, dabei `n kleinen Drink nehmen, ab 21 Uhr Rüdigers fantastischen FOUR FRETS lauschen und noch `n büschen Dancen! So wird heut, am Samstag, den 23.09. ab 18:30 Uhr bei uns im Clubhouse die Saison ausklingen. Spasss garantiert!
ps

Sep 19 2017

WAS DER VORSTAND GRAD SO MACHT….

In Zeiten, in denen die ersten Herbstblätter lustig auf die Plätze rieseln, wir uns also dem Wetter geschuldet zwangsläufig nicht mehr so häufig sehen, fragt sich bestimmt der eine oder andere, womit beschäftigt sich die Vorstandsriege eigentlich. Die Tagesordnung plus der nicht enden wollenden Do-List unserer gestrigen Sitzung hatte es mal wieder in sich. Die Aufarbeitung des Stadtpokals: Thorsten wird dieses Event nicht wieder durchführen! Berichte über vergangene Events wie „Tag der Vereine“: sehr magerer Besuch, aber zwei neue Mitglieder gewonnen! oder die Jugendmeisterschaften: magere Anzahl von Teilnehmern, aber ganz viel Spaß! Ganz viel Lustig soll es natürlich am Samstag, den 23.9.2017, auf unserer Rot-Weissen Nacht mit Livemusik ab 21:00 Uhr werden! Wer nicht erscheint, beginnt im nächsten Jahr jedes Match mit 0:40!! Und hoppla, die Herren im Vorstand wünschen sich das zahlreichste Erscheinen unserer Mädels/Frauen in der Vereinsgeschichte! Und noch was: Unser Rüdiger Gundlack wird mit seiner Band Four Frets Up großartige Musik abliefern bevor es was vom Clubwirt DJ Mike auf die Ohren gibt. Apropos Mike, der Vorstand wünscht sich ein Stimmungsbild der Mitglieder zur Bewirtung. Wir bitten euch, schickt uns `ne mail info@buxtehuder-tennisclub.de mit Anregungen, aber auch Kritik! Nur so können wir das Ganze optimieren. Unser Präsi Hartmut hat wen eingeladen: Am 10.Oktober findet die Sitzung des Bezirkes Süd des Hamburger Tennisverbandes bei uns im Club statt! Hier werden Erfahrungen ausgetauscht und Innovationen den Tennissport betreffend auf den Weg gebracht.
Mit Sicherheit taucht bei vielen Vereinsmitgliedern hin- und wieder die Frage auf, hab ich eigentlich etwas für unsere Gemeinschaft getan? Unser sozialer Beitrag zu unserer Tennisgemeinschaft sollte der zu leistende „Arbeitsdienst“ sein. Ein unbehagliches Wort – aber trotzdem ist der „Arbeitseinsatz“ unumgänglich zum Fortbestand unseres Clubs. Und ich kann aus eigener Erfahrung nur sagen, welch großartigen Spaß ich gehabt habe, beim Werkeln mit vielen Tenniskumpels. Hier zur Info: Geleistete Arbeitsdienste werden im Club ausgehängt und auf der Webseite veröffentlicht. Wer sich da nicht wieder findet obwohl er/sie Arbeitsdienst gemacht hat, sollte sich bitte melden (praesident@buxtehuder-tennisclub.de)!! Wer aber noch keinen Beitrag geleistet haben sollte, möge bitte weiterlesen:
PLATZABBAU 21.10. – Freiwillige Helfer bitte bei Uwe platzwart@buxtehuder-tennisclub.de melden!
Das Bier und die Würstchen nach getaner freiwilliger Arbeit an diesem Tag wird unfassbar lecker schmecken. Das verspricht euch, euer (fleißiger) Vorstand!
ps

Aug 23 2017

Buxtehuder Stadtpokal 2017 ist zu ende, aber ganz gewiss nicht am Ende !!

Ok, das Turnier war turbulent, keine Frage! So viel Regen gab es noch nie. So viele „Sonderwünsche“, was die Spielansetzungen betrifft ebenso. Und von der Arbeit mit der neuen Turniersoftware ganz zu schweigen. Deshalb hier vom Veranstalter ein fettes Dankeschööön an alle Teilnehmer für ihre Geduld und Flexibilität. Aber letztlich wurde ja alles bewältigt, von einem ORGA-TEAM, dem anfangs Karolin Marten, Thorsten Rekos und Peter Speiser angehörten, Ihnen sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt für ihre viele Arbeit. Großartig, die Rolli-Tennis-Show! Ebenso dank für die Sponsorensuche, denn ohne die läuft bekanntermaßen gar nix. Also liebe Sposoren, Dank an euch für eure Unterstützung dieses wichtigen Tennisturnieres beim BTC.
Ab dem 18. August, 19:25 Uhr, wirkten Marianne Hecker Kopatsch, Hartmut Hoops und Peter Schmidt (Praktikant) als neues Orga Team und begleiteten das Turnier souverän bis zum letzten Matchball. Unterstützt wurden sie von vielen Helfern wie Uwe Dusziak, Toddel v.d.Linde, Peter Ratjens, Andreas Plötzki, Eckhart Maus (Oberschiedsrichter). Es gab bestimmt noch viele Helfer mehr. Sollte ich jemanden nicht aufgeführt haben – sorry, sorry, sorry. Alle wichtigen Spiele wurden jedenfalls rechtzeitig zur Champions-Party beendet. Und nach Speis und Trank, Tombola und Preisverleihung wurde dann noch mal das Letzte aus den tennismüden Beinen rausgeholt. Die abschließende Let`s Dance Party im Vereinshaus, mit einer großartigen DJane Andrea Paulix, ging locker bis 2 Uhr in der Früh.
Natürlich sind auch einige Dinge im Laufe des Turnieres nicht perfekt abgelaufen, aber die wird der Vorstand nach einer kleinen Erholungspause bei seiner nächsten Sitzung aufarbeiten und darüber berichten. Und nun schon mal vormerken: Buxtehuder Stadtpokal 2018 vom 17. bis 26. August!
ps

Aug 23 2017

56. Harburger Tennismeisterschaften 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Meldeschluss für die 56. Harburger Tennismeisterschaften 2017,
die vom 31. August bis zum 10. September beim HTB stattfiinden werden,
steht unmittelbar bevor. Bis morgen ist noch Zeit, sich für das Turnier anzumelden.

Sie können sich über Mybigpoint.de anmelden oder auch eine Mail an diese
Absenderadresse schicken. Bitte vergessen Sie in diesem Fall nicht Ihre ID-Nummer
und die Angabe zur gewünschten Konkurrenz.

Und wenn Sie vielleicht auch so freundlich sein könnten, interessierte Mitglieder
Ihres Vereines nochmal auf den nahen Meldeschluss hinzuweisen. Vielen Dank!

Der Link zur Turnier-Website lautet: http://www.htb-tennis.de/htb-turnier.html .
Hier finden Sie alles Notwendige.

Harburger Ausschreibung 1702-1

Hoffentlich sehen wir uns dann beim HTB auf der Jahnhöhe zu spannenden Spielen!

Mit freundlichen Grüßen
Ulrich Kröckel
HTB-Tennisabteilung
Vahrenwinkelweg 28
21075 Hamburg

Ältere Beiträge «