Kategorienarchiv: Herren 40/2

Jun 07 2017

Herren 40 II marschieren weiter Richtung Aufstieg!

Mit der optimalen Bilanz von zwei Siegen aus zwei Spielen kam mit der Mannschaft vom Club an der Alster der wohl stärkste Gegner im Kampf um den Aufstieg zu uns auf die Anlage.
Nach Absprache mit dem Gegner wurde das Spiel von 14 Uhr auf 9 Uhr mit dem Ziel vorverlegt, dass gleich zu Beginn alle sechs Einzel gleichzeitig gespielt werden können, um die Dauer des Punktspieles zu verkürzen. Aufgrund des Punktspieles der 1. Herren 40 mit Start um 14 Uhr, wäre dies nicht möglich gewesen, hätten wir – wie ursprünglich angesetzt – auch um 14 Uhr begonnen. Das Wetter hatte aber etwas gegen einen pünktlichen Start um 9 Uhr, denn es regnete zu Beginn konstant. Nach ca. einer halben Stunde wagten wir uns in der Aufstellung Torsten von der Linde, Peter Speiser, Swen Tuchen, Thorsten Rekos, Oliver Peter und Mathias Wieck auf die Plätze und begannen konzentriert am dritten Saisonsieg zu arbeiten. Auf dem Papier sah es nach einer lösbaren Aufgabe für uns aus. Während unsere Spielern mit LK 13 bis 21 antraten, trat der Gegner nur mit Spielern der LK 20 bis 23 an. Wie sich wieder einmal herausstellen sollte, haben diese Leistungsklassen aber nur eine bedingte Aussagekraft.
Als der Regen dann komplett verstummte ging es dann los. Torsten ging konzentriert zur Sache und gewann sein Match nach einem ausgeglichenen ersten Satz doch noch sicher mit 7:5 und 6:0. Peter hatte es mit Jovan Nemcevic, einem mit allen möglichen Trainerlizenzen dekorierten, hauptberuflichen Tennistrainer zu tun. Peter spielte nicht schlecht, doch hatte er gegen seinen Gegner leider keine Chance. Am Ende konnte sich Peter den Weg zum Optiker sparen, weil ihm sein Gegner mit 0:6 und 0:6 die berühmte Brille verpasste. Damit war 1:0 Vorsprung schmerzlich dahin.
Im dritten Spiel übernahm Swen das Kommando und spielt sein Spiel solide herunter und gewann sicher mit 6:3 und 6:4. Das vierte und fünfte Spiel konnten weder Thorsten noch Oliver für sich entscheiden womit wir vor dem letzten Einzel mir 2:3 hinten lagen. Das Daumendrücken von uns für Mathias in seinem Einzel schien zu helfen. „Matze“ spielte ein gutes Match und gewann sein Einzel mit 6:4 und 7:5 und sorgte damit für den erhofften dritten Punkt in den Einzeln.
Damit musste die Entscheidung in den Doppeln fallen. Für den Sieg brauchten wir mindestens zwei der drei Doppel. Da Mathias aus zeitlichen Gründen kein Doppel mehr spielen konnte, verstärkte Thorsten Waller das Team. Mit den Paarungen Thorsten W. und Peter (1. Doppel), Torsten und Thorsten R. (2. Doppel) sowie Swen und Oliver (3. Doppel) zogen wir aus, um zwei der drei Doppelpunkte zu gewinnen. Unser 1. Doppel bekam es mit der Nr. 1 und der Nr. 2 vom Club an der Alster zu tun. Während der erste Satz noch relativ ausge-glichen war, aber dennoch mit 3:6 abgegeben wurde, ging der zweite Satz und damit das erste Doppel mit 1:6 verloren. Dies bedeutete, dass wir jetzt – in der Gesamtwertung – mit 3:4 zurücklagen und unbedingt die beiden verbliebenen Doppel gewonnen werden mussten, um den erhofften Sieg zu ermöglichen.
Torsten und Thorsten erüllten alle Erwartungen und gewannen ihr Doppel mit 6:1 und 6:4 zum erneuten Ausgleich (4:4). Somit waren die Augen auf das dritte und letzte Doppel mit Swen und Oliver gerichtet.
Swen und Oli spielten ein gutes Doppel und gewannen in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:4.
Damit stand es am Ende 5:4 für uns. Ein schönes Essen vom Grill rundete die Partie und den siegreichen Tennistag dann in gebührender Form ab.
Der Traum des Aufstieges geht weiter.
Gegen TuS Berne kann am 25. Juni der Aufstieg mit einem weiteren Sieg festgemacht werden.
Peter K. Speiser
ps

Mai 23 2017

BRAVO: Herren 40 II siegen auch im zweiten Spiel!

Nach dem erfolgreichen Start in die Saison (7:2 Auswärtssieg beim Klipper THC II am 13. Mai) stand eine Woche später, am 20. Mai, das erste Heimspiel auf dem Plan.
Gegner war die Mannschaft von Rolandsmühle II. Rolandsmühle hatte es in ihrem ersten Spiel ebenfalls mit dem Klipper THC II zu tun und erledigten ihre Aufgabe mit 8:1 noch etwas deutlicher als wir es getan hatten. Damit versprach die Partie gegen Rolandsmühle auf dem Papier viel Spannung.
Neben Thorsten Waller, Peter Speiser, Swen Tuchen und Bastian Albers standen mit Bernd Rückert und Torsten von der Linde uns für das Heimspiel zwei Spieler zur Verfügung, die gegen Klipper THC nicht eingesetzt werden konnten.
Der Spielbeginn wurde in Absprache mit dem Gegner von 14 Uhr auf 9 Uhr vorverlegt, damit sowohl Peter als auch Swen Ihre Einzel spielen konnten. Beide hätten bei einem Spielbeginn um 14 Uhr nicht spielen können.
Bei etwas wechselhaftem Wetter begannen Torsten, Peter, Swen und Bastian mit Ihren Einzeln. Torsten und Bastian erledigten ihre Aufgaben mit 6:2, 6:3 und 7:5, 6:1 nach guter Leistung deutlich und bescherten dem Team damit einen guten Vorsprung. Swen und Peter macht es in ihren Spielen dann umso spannender. Beide verloren Ihre ersten Sätze, gewannen dann aber nach einer klaren Steigerung ihre zweiten Durchgänge deutlich. Somit musste zweimal der Match-Tiebreak bemüht werden, um einen Sieger zu ermitteln. Während Peter den Schwung des gewonnenen zweiten Satzes nicht nutzen konnte und den Match-Tiebreak recht deutlich mit 3:10 verloren geben musste, machte es Swen besser und gewann im Match-Tiebreack mit 10:7.
Nach vier gespielten Einzeln stand es damit 3:1 für uns. Thorsten und Bernd übernahmen dann die Aufgabe den Vorsprung weiter auszubauen. Und beide ließen sich nicht lumpen und zeigten Ihren Gegnern jeweils in zwei Sätzen ihre spielerischen Grenzen auf. Thorsten ging mit 7:6 und 6:4 als Sieger vom Platz. Bernd hatte es eiliger und gab bei seinem 6:0 und 6:3 Sieg nur ganze drei Spiele ab!!!
Die Ergebnistafel zeigte nach den Einzeln ein klares 5:1 für uns an, womit wir bereits vor den Doppeln als Sieger feststanden. Dieser uneinholbare Vorsprung war auch deshalb äußerst beruhigend, weil wir ein Doppel kampflos abgeben mussten, weil Peter durch einen Trauerfall kein Doppel mehr spielen und kein Ersatzspieler gefunden werden konnte.
Für die Doppelspiele fanden sich mit Bernd und Torsten sowie Thorsten und Bastian zwei starke Teams auf der Jagd nach weiteren Punkte in den Doppeln zusammen. Gegen gute Gegner ergaben sich zwei Doppel auf Augenhöhe. Wie schon in den Einzeln, wurden auch zwei Doppel im Match-Tiebreak entschieden. Bernd und Torsten zogen dabei nach tollen Kampf und vollem Einsatz ganz unglücklich und Hauch dünn mit 6:2, 6:7 und 11:13 den Kürzeren. Thorsten und Bastian drehten den Spieß dann in ihrem Doppel zu Gunsten des BTC um und gewannen mit 6:2, 2:6 und 10:3 das letzte Doppel. Damit konnte Rolands-mühle, die als größter Gegner um einen möglichen Aufstieg gehandelt wurde, mit 6:3 besiegt werden.
Nach zwei Spieltagen führen wir unsere Gruppen mit der optimaler Punktzahl von zwei Siegen klar an. Der Traum von einem möglichen Aufstieg lebt somit erst einmal weiter.
Die nächste Herausforderung steht nun am 3. Juni bei unserem nächsten Heimspiel gegen das Team, der ebenfalls noch ungeschlagenen Mannschaft vom Club an der Alster an.

Peter Speiser/ ps

Jun 25 2015

Herren 40 II Kein Aufstieg? Kein Problem!

Herren 40 II Kein Aufstieg? Kein Problem!
Am vergangen Samstag traten wir zu Hause zum letzten Medenspiel der Saison an. Gegen die
Favoriten von Altona/Bahrenfeld ging es um den Aufstieg in die zweite Klasse. Wie erwartet
trat unser Gegner mit kräftiger Unterstützung aus der H30-Oberliga an, der Aufstieg sollte mit
allen Mitteln realisiert werden….
Wir wollten trotzdem so gut es geht mit Eggi, Otto, Maik, Malte, Olli und Kim in den Einzeln
dagegen halten und uns eine vernünftige Ausgangsposition für die Doppel verschaffen.
Soweit die Theorie. Eggi, noch immer leicht angeschlagen, erkannte erst am Ende des zweiten
Satzes seine Chancen, leider zu spät. Trotzdem gut gekämpft!
Otto, ohne jede Chance und relativ schnell wieder vom Acker. Maik, ohne Worte! Was er in
dieser Saison geleistet hat, war schon mehr als imponierend! Dich geben wir nicht wieder
her!!!
Malte hatte das Match und seinen 20 Jahre älteren Gegner im Griff, nur das Ergebnis nicht
und verlor völlig unnötig.
Olli begann stark, verlor aber zusehends den Faden, die Ideen und damit auch das Match.
Kim, wenn er diese Saison im Einzel eingesetzt wurde, punktete er auch, ganz stark Kim!
Somit ein 2:4 nach den Einzeln, eine nicht ganz einfache Ausgangsposition für die Doppel.
Drei Doppel gewinnen unmöglich? An diesem Tag leider ja! Obwohl mit den guten
Paarungen Eggi/Maik, Otto/Eric und Malte/Kim angetreten, verloren wir gegen einfach noch
stärkere Doppel zwei Matches und so stand es 3: 6 gegen uns.
Glückwunsch an die Mannschaft aus Altona, die an diesem Tag einfach die bessere Besetzung
hatte und den Sieg sowie den Aufstieg verdient hat. Viel Erfolg in der Zweiten Klasse.
Fazit:
Es war trotz des knapp verpassten Aufstiegs eine klasse Saison, sowohl sportlich, als auch
neben dem Platz.
Auch hier muss noch mal Maik erwähnt werden, der diese Saison nicht nur alles gewann, er
überraschte uns auch Alle in Timmendorf!!
Außerdem geht hier mal ein ganz dickes Dankeschön an Ulli, der leider als einziges
spielfähiges Teammitglied nicht eingesetzt wurde und trotzdem bei fast allen Spielen
anwesend war.
Und dann ist da noch unser Capitano, der diese Saison viel zu tun hatte und wie immer Alles
in den Griff bekam, auch hierfür vielen Dank!
Für uns geht es also in der nächsten Saison voraussichtlich in der 3. Klasse weiter und wir
werden ganz sicher wieder angreifen, um den Aufstieg zu realisieren.
Wenn es nicht klappt? Kein Aufstieg? kein Problem!!!!
(PWOlli)
P.S.1: Lass so machen, sollte der Verband es sich doch noch mal mit einem Aufstieg
überlegen, dann melde ich mich noch mal, dann habt ihr das exklusiv! Weißt wie ich mein?
P.S. 2: Glückwunsch an die H40/1 zum Aufstieg in die Oberliga
P.S. 3: Ich habe fertig!!!

Jun 16 2015

Herren 40 II gewinnt auch ihr drittes Spiel

Herren 40 II gewinnt auch ihr drittes Spiel
Am vergangenen Sonntag traten wir beim HNT zum dritten Medenspiel der Saison an. Nach
zuvor zwei souveränen 9:0 Erfolgen erwarteten wir in Hausbruch/Neugraben deutlich
größeren Widerstand.
Und unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht!
Eggi an 1 musste nach umkämpften ersten Satz zu Beginn des zweiten Satzes verletzt
aufgeben, Otto an 2 verlor ganz knapp im Matchtiebreak und Olli scheiterte an 5 an sich und
einer lebenden asiatischen Ballwand.
Deutlich dagegen gewannen Maik an 3, Malte an 4 und Kim an 6. Die ersten drei Matches der
Saison waren also verloren und so gingen wir mit einem 3:3 in die Doppel.
Um Eggis Verletzung nicht noch zu verschlimmern entschieden wir uns nach langer
Überlegung für die Doppel Otto/Eric, Maik/Malte und Kim/Olli.
Im ersten Doppel trafen Otto und Eric auf ein noch eingespielteres Doppel-Brüderpaar, denen
die Beiden zwar gut Paroli boten, sich aber letztendlich geschlagen geben mussten.
Im zweiten Doppel ließen Maik und Malte den Gegnern mit ihrem druckvollen Spiel keine
Chance und machten kurzen Prozess. Danach sah es auch im dritten Doppel aus. Kim und Olli
dominierten ihre Gegner und gewannen den ersten Satz zeitgleich mit Doppel zwei. Nach
einer schnellen Führung in Satz zwei dann ein unerklärlicher Bruch im Spiel. Völlig von der
Rolle und ohne die nötige Konzentration gaben die Beiden den zweiten Satz aus der Hand und
mussten in den ungeliebten Matchtiebreak. Aber die Beiden sorgten dafür, dass keine große
Spannung aufkam und so verwandelte Kim den Matchball gekonnt mit einem einem Return-
Lob zum 10:5 und einem glücklichen, aber nicht unverdienten 5:4 Enstand.
Damit haben wir uns für den nächsten Sonntag ein Endspiel um den direkten Wiederaufstieg
in die zweite Klasse gegen Altona/Bahrenfeld gesichert. Auch wenn wir, nüchtern betrachtet,
gegen die Youngster von A/B als krasse Außenseiter ins Match gehen, werden wir alles geben
um unser vor der Saison gestecktes Ziel zu erreichen. Und egal wie das Match ausgeht, wird
Keiner von uns mit der Saison enttäuscht sein!
(PWOlli)

Jun 01 2015

Auch der “zweite Anzug“ passt!

Auch der “zweite Anzug“ passt!

40_2_640

Nach dem überraschend deutlichen Sieg im ersten Medenspiel gegen Jenfeld stand am
vergangenen Samstag das Heimspiel der Herren 40/2 gegen Sasel auf dem Programm. Gleich
auf vier Positionen verändert ging es mit Eggi, Otto, Maik, Eric, Malte und Rainer in die
Einzel.
Unglaublich aber wahr, das Ergebnis vom ersten Medenspiel konnte durch die Sechs noch
getoppt werden und so stand nach den Einzeln nicht nur ein klares 6:0, es wurde dieses Mal
nicht ein Satz abgegeben!!!
Besonders groß hier die Freude bei Otto (und bei der ganzen Mannschaft), der nach einer sehr
frustrierenden letzten Saison endlich sein erstes Einzel in unsere Truppe gewinnen konnte!!!
Und Eric biss sich nach kurzen mentalen Schwierigkeiten auch durch sein Match! Eric, auch
dass ist eine Stärke, weiter so!!!!
Da am Ende der Saison evtl. jeder Punkt zählen wird, wurden auch die Doppel mit voller
Konzentration angegangen.
Nachdem Olli verletzungsbedingt kurzfristig in der ersten Mannschaft im Doppel aushelfen
musste, wurde in den Aufstellungen Otto/Eric, Eggi/Rainer und Maik/Malte gespielt. Auch
hier keine Probleme und am Ende des Tages stand ein weiteres 9:0 gegen einen sehr
sympathischen Gegner aus Sasel.
Bemerkenswert war die Unterstützung der restlichen Teammitglieder, die komplett zum
anfeuern angetreten waren und wieder einmal den Zusammenhalt der Truppe bestätigten.
Nach getaner Arbeit gab es bei leckerem gegrillten (Danke an Kerstin und Peter) und einigen
Erfrischungsgetränken noch eine ausgedehnte Analyse der Spiele, die bis in den frühen
Morgen dauerte.
In zwei Wochen geht es nun nach Hausbruch/Neugraben und da wird es dann sicher für uns
deutlich schwerer zu gewinnen, aber wir haben ein klares Ziel und werden auch dort wieder
Alles geben!
Leider können uns bei den kommenden Aufgaben Thomas und Toddel durch ihre
Verletzungen nicht sportlich unterstützen. Wir wünschen Euch aber eine gute und schnelle
Besserung und drücken die Daumen, dass ihr schnell wieder auf dem Acker stehen könnt.
(PWOlli)

Mai 14 2015

40/2 startet mit Kantersieg

40/2 startet mit Kantersieg
Zum ersten Medenspiel der Saison mussten wir beim TC Jenfeld antreten. Nach einigen
internen Wirrungen vor der Partie konnten wir mit sieben Spielern auf die Sonntag-
morgendliche Reise gehen. Unser Saisonziel ist der Wiederaufstieg und entsprechend
konzentriert gingen wir in die Einzel. Lediglich Eggi und Maik hatten mit ihren starken
Gegnern mehr zu kämpfen, als ihnen lieb war. Toddel, Olli, Kim und Frank gewannen ihre
Matches deutlich, so dass nach den Einzeln ein klares 6:0 stand.
Aber auch bei den Doppeln, in denen auch Capitano Dietmar seinen Einstand gab, wollten wir
uns keine Blöße geben und hielten die Konzentration hoch. Am Ende stand ein klares 9:0! Ein
einziger Satzverlust im gesamten Verlauf der Partie spricht eine deutliche Sprache.
Hervorzuheben ist erstens mal wieder ein einmaliger Teamgeist und zwar nicht nur unter den
anwesenden sieben Spielern, sondern auch mit den restlichen sieben nicht eingesetzten
Teammitgliedern, die uns tatkräftig per WhatsApp unterstützt haben. Zweitens bedanken wir
uns bei unserem Gegner vom TC Jenfeld für durchweg faire Spiele und wünschen Euch für
die restliche Saison viel Erfolg.
Nächster Gegner in drei Wochen wird die Mannschaft vom TSV Sasel sein, wo dann auch die
heute nur virtuell anwesenden Mannschaftskameraden ins Geschehen eingreifen werden.
(PWOlli)

Nov 17 2013

Herren 40-Turnier

SAMSUNG CSC
Wie in den Vorjahren fand auch dieses Jahr zum 8. Mal bei bestem Wetter das Herren 40-Turnier statt. Das Teilnehmerfeld war wiederum mit 16 Spielern gut besetzt, so das spannenden Begegnungen auf dem roten Platz, aber auch später auf Platz 10 nichts mehr im Wege stand.
Es wurden 4 Runden, 1 Einzel- und 3 Doppelrunden mit jeweils einem langen Satz gespielt. Die Sieger aus den Einzeln spielten dann in der ersten Doppelrunde gegeneinander.
Nach einer Pause wurden noch zwei weitere Doppelrunden in wechselnder Besetzung gespielt. Besonderen Einsatz zeigte Bernd Rückert, der unermüdlich dafür sorgte, dass der Flüssigkeitsverlust vor, während und nach den Spielen immer ausgeglichen wurde. Nach über 4 Stunden Tennis hatten sich alle das Spanferkelessen verdient, Kerstin versorgte uns dann mit den passenden Getränken.
Es haben alle viel Spaß gehabt und wir werden es nächstes Jähr wieder probieren.
Dietmar

Aug 14 2013

Herren 40/II – Die Unabsteigbaren Zwischenbilanz

Nach einer inzwischen traditionell intensiven Vorbereitung, starteten wir am 11.05.13 zum ersten Saisonspiel beim SV Blankenese. nachdem wir die Einzel noch ausgeglichen gestalten konnten (Siege für Eggaaaad, Malte und Olli), hatten wir mit den Doppelaufstellungen verwachst, so dass Kim und Olli fast die Höchststrafe bekamen, Malte und Thomas ohne Chancen waren und lediglich Eggi und Stefan ihr Doppel gewannen. Am Ende stand eine eher unglückliche 4:5 Niederlage.

Highlight dieses Spieles:

Ulli schrie bei seiner Verletzung dermaßen laut, dass selbst ein Schauspielprofi Till Schweiger, der auf einem Nachbarplatz trainierte, mal kurz einen Blick riskieren musste…..

Das zweite Spiel führte uns am 01.06.13 zum TC Rolandsmühle. Hier sollte der erste Sieg zum geplanten Klassenerhalt eingefahren werden. Dieser Plan wurde konsequent umgesetzt und so führten wir nach den Einzeln mit 4:2 (Eggi wie gewohnt sicher, Stefan ganz stark gekämpft, Malte in überragender Form und Frank mit viel Geduld und Umsetzung des im Training mit Basti erlernten).

Der fehlende Doppelpunkt wurde uns vom Gegner praktisch geschenkt, da ein Spieler verletzungsbedingt aufgeben musste. Den Punkt zum letztlich ungefährdeten 6:3 Sieg fuhren Kim und Olli ein.

Highlight dieses Spieles:

Maltes und Ollis Versuche mit der Wirtin eine Abrechnung für die Mannschaft hinzubekommen. Es zog sich gefühlte 20 Minuten hin, bis schließlich eine für alle befriedigende Lösung gefunden wurde…..

Im dritten Spiel der Saison am 08.06.13 gaben wir unser Heimspieldebut. Seit langer Zeit hatten wir mal wieder Probleme einen sechsten Mann zu finden. Capitano Dietmar wäre aber eben nicht Capitano, hätte er nicht für eine Lösung gesorgt und so unterstütze uns Eric (vielen Dank für Deinen Einsatz!!!) im Einzel.

Leider begannen die Einzel alles andere als vielversprechend und so lagen wir schnell mit 1:3 zurück. Aber ein, trotz Wadenverletzung, super kämpfender Eggi und ein 1x mehr starker Malte glichen zum 3:3 Zwischenstand aus (den ersten Punkt des Tages holte Dietmar im ersten Einsatz der Saison!)

Wie schon in Blankenese mussten die Doppel entscheiden und es wurde das

Highlight dieses Spieles:

Beim als für diesen Spieltag stärkste eingeschätzten Doppel mit Eggi und Kim ging, vorsichtig ausgedrückt, nicht viel und es setzte eine klare Niederlage. Dietmar und Rainer standen zwar lange auf dem Platz, was aber ausschließlich an der üppigen Einspielzeit lag, klarer Sieg für die Beiden!

4:4, Malte und Olli mussten das Ding reißen! Nach anfänglichen Schwierigkeiten und schon sehr Siegessicheren Gegnern, rissen die Beiden sich zusammen, pushten sich, wurden immer sicherer und spielten ein tolles Doppel. Am Ende stand ein knapper, aber verdienter Zweisatzerfolg und der Jubel im ganzen Team war groß, einfach Gänsehautfeeling ……

Bleibt festzustellen, dass wir ein tolles Team sind und das im wahrsten Sinne! Wir halten zusammen, egal wie es läuft, auf und neben dem Platz. Gemeinsame Unternehmungen gehören dazu, wir haben einen Capitano, der seines Gleichen sucht und es bleibt zu hoffen, dass wir mit dieser Truppe noch viele Jahre zusammen spielen können und der Spaß nie zu kurz kommt!!!