«

»

Jun 07 2017

Beitrag drucken

Herren 40 II marschieren weiter Richtung Aufstieg!

Mit der optimalen Bilanz von zwei Siegen aus zwei Spielen kam mit der Mannschaft vom Club an der Alster der wohl stärkste Gegner im Kampf um den Aufstieg zu uns auf die Anlage.
Nach Absprache mit dem Gegner wurde das Spiel von 14 Uhr auf 9 Uhr mit dem Ziel vorverlegt, dass gleich zu Beginn alle sechs Einzel gleichzeitig gespielt werden können, um die Dauer des Punktspieles zu verkürzen. Aufgrund des Punktspieles der 1. Herren 40 mit Start um 14 Uhr, wäre dies nicht möglich gewesen, hätten wir – wie ursprünglich angesetzt – auch um 14 Uhr begonnen. Das Wetter hatte aber etwas gegen einen pünktlichen Start um 9 Uhr, denn es regnete zu Beginn konstant. Nach ca. einer halben Stunde wagten wir uns in der Aufstellung Torsten von der Linde, Peter Speiser, Swen Tuchen, Thorsten Rekos, Oliver Peter und Mathias Wieck auf die Plätze und begannen konzentriert am dritten Saisonsieg zu arbeiten. Auf dem Papier sah es nach einer lösbaren Aufgabe für uns aus. Während unsere Spielern mit LK 13 bis 21 antraten, trat der Gegner nur mit Spielern der LK 20 bis 23 an. Wie sich wieder einmal herausstellen sollte, haben diese Leistungsklassen aber nur eine bedingte Aussagekraft.
Als der Regen dann komplett verstummte ging es dann los. Torsten ging konzentriert zur Sache und gewann sein Match nach einem ausgeglichenen ersten Satz doch noch sicher mit 7:5 und 6:0. Peter hatte es mit Jovan Nemcevic, einem mit allen möglichen Trainerlizenzen dekorierten, hauptberuflichen Tennistrainer zu tun. Peter spielte nicht schlecht, doch hatte er gegen seinen Gegner leider keine Chance. Am Ende konnte sich Peter den Weg zum Optiker sparen, weil ihm sein Gegner mit 0:6 und 0:6 die berühmte Brille verpasste. Damit war 1:0 Vorsprung schmerzlich dahin.
Im dritten Spiel übernahm Swen das Kommando und spielt sein Spiel solide herunter und gewann sicher mit 6:3 und 6:4. Das vierte und fünfte Spiel konnten weder Thorsten noch Oliver für sich entscheiden womit wir vor dem letzten Einzel mir 2:3 hinten lagen. Das Daumendrücken von uns für Mathias in seinem Einzel schien zu helfen. „Matze“ spielte ein gutes Match und gewann sein Einzel mit 6:4 und 7:5 und sorgte damit für den erhofften dritten Punkt in den Einzeln.
Damit musste die Entscheidung in den Doppeln fallen. Für den Sieg brauchten wir mindestens zwei der drei Doppel. Da Mathias aus zeitlichen Gründen kein Doppel mehr spielen konnte, verstärkte Thorsten Waller das Team. Mit den Paarungen Thorsten W. und Peter (1. Doppel), Torsten und Thorsten R. (2. Doppel) sowie Swen und Oliver (3. Doppel) zogen wir aus, um zwei der drei Doppelpunkte zu gewinnen. Unser 1. Doppel bekam es mit der Nr. 1 und der Nr. 2 vom Club an der Alster zu tun. Während der erste Satz noch relativ ausge-glichen war, aber dennoch mit 3:6 abgegeben wurde, ging der zweite Satz und damit das erste Doppel mit 1:6 verloren. Dies bedeutete, dass wir jetzt – in der Gesamtwertung – mit 3:4 zurücklagen und unbedingt die beiden verbliebenen Doppel gewonnen werden mussten, um den erhofften Sieg zu ermöglichen.
Torsten und Thorsten erüllten alle Erwartungen und gewannen ihr Doppel mit 6:1 und 6:4 zum erneuten Ausgleich (4:4). Somit waren die Augen auf das dritte und letzte Doppel mit Swen und Oliver gerichtet.
Swen und Oli spielten ein gutes Doppel und gewannen in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:4.
Damit stand es am Ende 5:4 für uns. Ein schönes Essen vom Grill rundete die Partie und den siegreichen Tennistag dann in gebührender Form ab.
Der Traum des Aufstieges geht weiter.
Gegen TuS Berne kann am 25. Juni der Aufstieg mit einem weiteren Sieg festgemacht werden.
Peter K. Speiser
ps

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>