«

»

Mai 18 2017

Beitrag drucken

U 16/18: Sensationelle Aufholjagd

3:3 hieß das Endergebnis des ersten Punktspiels für unsere Jungs U16/18, nachdem sie nach den Einzeln bereits 3:1 in Führung gelegen hatten. Diesmal sollte wiederum unseren Jungs bei erstmals tollen sommerlichen Temperaturen diese Wende gelingen – aber von Anfang an:
mu16-18_800Aufgestellt waren in den Einzeln Moritz, Henri, Mats und Felix; Willem und Julius waren ebenfalls von Beginn an zur Unterstützung dabei und heiß auf ihren Einsatz im Doppel. Die gegnerische Mannschaft vom ETV kam dann doch nicht in so starker Besetzung wie erwartet, doch trotz niedrigerer LK erwiesen sich die Jungs auf allen Positionen als mindestens ebenbürtige Kontrahenten. Moritz kam an 1 erst nicht richtig ins Spiel und lag schnell mit 0:3 hinten, der erste Satz ging dann trotz Aufholjagd weg. Im zweiten kippte das Spiel – Moritz hatte einen „Flow“, wie Willem und Julius es nannten – doch trotz 4:0-Führung konnte Moritz auch diesen Satz nicht nach Hause bringen und musste sich im Tie-Break geschlagen geben. Unterdessen war Henri als erster bereits fertig: Trotz deutlicher körperlicher Überlegenheit seines Gegners und gehörigem Respekt deshalb gewann das „Küken“ unserer Mannschaft souverän mit 6:1 und 6:1. Bei Mats an Nummer 3 hatten es zwei Linkshänder miteinander zu tun, die sich auch in der Spielweise sehr ähnelten. Obwohl sehr viele Spiele über Einstand gingen und knapp waren, musste sich Mats letztendlich vom Ergebnis her klar mit 0:6 und 1:6 geschlagen geben. Felix hingegen führte im ersten Satz und hatte das Match eigentlich im Griff – so schien es von außen betrachtet. Eine Unstimmigkeit wegen des Spielstands brachte ihn aber dann offenbar aus dem Konzept. Schade! 4:6 und 2:6 hieß es letztendlich – und damit 1:3 nach den Einzeln.
Aber davon ließen sich die Jungs überhaupt nicht beeindrucken! Willem und Julius hatten sich inzwischen warmgespielt und schnell ging es in der Konstellation Moritz/Henri und Willem/Julius wieder auf die Plätze. Vergessen waren auch anscheinend die beiden verlorenen Doppel beim letzten Mal, denn alle 4 spielten locker und selbstbewusst auf und so waren auf beiden Plätzen die ersten Sätze relativ schnell gewonnen. Moritz und Henri spielten das Ganze dann auch zügig zu Ende – 6:1 und 6:2 hieß es am Ende –, Willem und Julius wollten es nach eigener Aussage aber „noch mal spannend machen für die Zuschauer“. Der zweite Satz ging entsprechend an die Gegner, was den Vater und Mannschaftsbegleiter des ETV dann auch dazu brachte, mit auf den Platz zu gehen und anzufangen, zu coachen. Davon recht unbeeindruckt und angefeuert von den übrigen 4 Jungs fingen unsere Jungs aber gut an im Match-Tiebreak – bis es 9:7 stand. Die Matchbälle wurden ziemlich leichtfertig vergeben, der Gegner sollte auch noch seine Chance bekommen, die er aber ebenfalls nicht nutzte, bis Julius dann beim Stand von 12:11 einen Hammer zweiten Aufschlag rausholte und Willem den darauffolgenden hohen Return ebenso hammermäßig per Schmetterball ins gegnerische Feld drosch. Chapeau, Jungs! Beim nächsten Mal wären die Zuschauer allerdings auch nicht böse, wenn Ihr es etwas weniger spannend macht und „Bibi“ nicht permanent hexen muss.

mu16-18_1_800Mal sehen, was uns und Euch bei den letzten beiden Punktspielen erwartet!

MF Moritz & Ulla
ps

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>