Herren 40 I – Klassenerhalt im letzten Spiel gesichert

Herren 40 I - Klassenerhalt im letzten Spiel gesichert Es war ein Dejà-vu. Wie im letzten Winter wurde der Klassenerhalt im letzten und entscheidenden Spiel gesichert. Nach den ersten beiden Spielen, die beide verloren wurden, mussten wir am 30.01.16 Auswärts beim haushohen Favoriten und späteren Aufsteiger Winterhude-Eppendorf antreten. Wieder einmal fehlten mit Nils Klintworth und Captain Marc zwei Spieler verletzungsbedingt. Vor dem Spiel war bereits klar, dass es schwer werden würde, überhaupt ein Match gegen die Favoriten zu gewinnen. Durch die Tatsache, dass die TG Heimfeld bereits mit ihren Spielen durch war und als Tabellenletzter 1:7 Punkte hatte, war entweder drei Matches oder ein Punkt aus den letzten beiden Spielen erforderlich, um die Klasse zu halten. In Winterhude, die ohne ihre überragende Nr.1 angetreten waren, gab es dann aber wie erwartet einen glatten Gang. Unsere Nr. 1 Nils Langner war allerdings sehr knapp erst im dritten Satz mit 7:10 gestoppt worden. Die drei verbleibenden Einzel wurden allesamt glatt verloren, ohne eine wirkliche Chance auf einen Satzgewinn zu haben. In den Doppeln wurde es noch einmal spannend. Bernd Klose/Markus Mehlich verloren im ersten Doppel denkbar knapp mit 6:7 und 6:7. Im zweiten Doppel verloren Nils Langner/Christian Albrecht ebenfalls in zwei Sätzen, allerdings deutlicher, mit 5:7 und 2:6. Unter dem Strich also ein 0:6. Das Spiel musste also schnell verarbeitet werden, denn gegen den HSV musste mindestens ein Unentschieden erreicht werden, um den Klassenerhalt zu sichern. Am 20.02.16 ging es in Moisburg also um alles. Der Mannschaftsführer hatte das Motto „Abrufen, abrufen,abrufen“ ausgegeben. In der Einzelbesetzung Langner, Klose, Mehlich und Hüttenrauch sollte dem HSV, der mit zwei Herren 50-Regionalligaspielern auflief, der Garaus gemacht werden. Wir hatten auf regen Zuschauerzuspruch gehofft, wurden aber wieder einmal bitter enttäuscht. Fünf Zuschauer, davon drei Mannschaftskollegen, das ist schon traurig. Aber davon konnten und wollten wir uns nicht beeindrucken lassen. Die beiden ersten Einzel bestritten Bernd und Marc. Bernd spielte wieder einmal ein sehr starkes Match und untermauerte seine überragende Form. Er gewann klar mit 6:4 und 6:3. Super Leistung. Marc musste an Position vier nach starkem ersten Satz den zweiten Satz mit 3:6 abgeben. Im Champions-Tiebreak spielte er nervenstark, immer führend, gewann mit 15:13 zwar knapp, aber verdient. Ein 2:2 nach den ersten beiden Einzeln war ein Wunschergebnis Markus musste an Position drei gegen den taktisch klug spielenden Routinier Jörg Hilpert ran und wurde letztendlich klar mit 1:6 und 3:6 geschlagen. Nun durfte unsere Nr.1 Nils gegen den norddeutschen Hallen-Vizemeister Herren 50 ran und spielte einen ersten Satz, der seinesgleichen sucht. Mit 6:0 gewann Nils in seiner mit Abstand stärksten Saisonleistung den ersten Satz und holte sich nach einem konzentrierten Auftritt auch den zweiten Satz mit 7:5. Yes, da war das Ding! Die Unabsteigbaren hatten es wieder einmal geschafft! Nun wollten wir in den Doppeln noch die Sahnehaube draufsetzen und das Spiel unbedingt gewinnen. Langner/Klose verloren knapp im ersten Doppel, Markus und unser neuer Vice President Andi Plötzky konnten durch druckvolles Spiel knapp, aber verdient, den Champions-Tiebreak mit 11:9 für sich entscheiden. Ein Sieg im letzten Spiel und Sicherung des Klassenerhaltes, mehr geht nicht. Eine tolle Mannschaftsleistung, auch unter Berücksichtigung der Verletzungsprobleme. Jungs, der Wintercaptain ist stolz auf Euch!!! Im nächsten Winter kann es nur das Ziel sein, möglichst früh den Klassenerhalt zu sichern, damit nicht wieder bis zum Schluss gezittert werden muss. Also schon beim ersten Spiel „Abrufen, abrufen, abrufen“. Gemeinsam werden wir es schaffen. An dieser Stelle noch einmal ein Lob auch an die Mannschaftskollegen, die nicht gespielt haben bzw. nicht spielen konnten, die uns jederzeit unterstützt und immer wieder gepusht haben. Wir sind ein super Team. Jetzt kann der Sommer in der Oberliga kommen. 40_1Winter_15_16_800Ein stolzer Wintercaptain Marc
Print Friendly

Written by 

Beiträge

Erstelle einen Kommentar