Herren 40-1 Spannung pur im 4. Spiel

Herren 40-1 Spannung pur im 4. Spiel Viertes Punktspiel gegen 9 ankommende Gegner aus Horn Hamm III, die mit einem Sieg gegen uns um den Aufstieg spielen. Nicht nur witterungsbedingt an dem Tag war hier absolute Spannung drin. Hüttenrauch, Waller, Klintworth und Plötzky beginnend. Während Klint seine Siegesserie behauptet und in zwei Sätzen gewinnt, verlieren Marc und Thorsten im Dritten. Auch  Andy, der nach Jahren wieder ein Punktspiel bestreitet kann gegen einen sicheren Triathlon Spieler leider nicht gewinnen. 1:3 nach vier anstrengenden und spannenden, immer wieder mit langen Regenpausen behafteten Einzeln. Langner und Klose mussten es versuchen auszugleichen. Nach über 5 Stunden nach Spielbeginn, 19:20 Uhr wurden die letzten beiden Einzel begonnen. Aufgrund dunkler Witterungsverhältnisse wurde mit Flutlicht weiter gespielt. Schlimmer hätte es nicht laufen können, bereits im ersten Spiel nach einem gegnerischen Stopp knickt Nils über den ganzen Fuß ab und reißt sich sämtliche Bänder. Aufgabe. 1:4 Was für eine Ausgangsbasis für Bernd und Nils auf dem Weg ins Krankenhaus. Nach so langer Wartezeit und großer innerer Anspannung gewinnt Bernd druckvoll und deutlich in zwei Sätzen. 2:4 Alles was uns noch zu Verfügung stand wurde gesammelt und in die Doppel geworfen, mit dem Wissen nicht mehr zu wissen wann man zuletzt oder überhaupt drei Doppel gewonnen hat. Klose und Klint ins erste, Swen Tuchen und Hütte im zweiten, und die beiden „Zitterexperten“ ins letzte Doppel. Bernd und Nils, wie schon in der Vorwoche Gegner Gegner sein lassend, gewinnen mit druckvollem Spiel in zwei Sätzen. 3:4 Swen und Marc starten mit 0:3 und drehen den ersten Satz auf 6:4, führen 4:1 im zweiten um dann 5:6 zurück zu liegen. Retten sich in den Tiebreak, führen in dem 6:3 mit drei Matchbällen, vergeben alle drei … 6:6, 7:7, 7:8, 9:9 … 11:9 gewonnen. 4:4 der Ausgleich, Wahnsinn. Alle Augen jetzt auf unserem dritten Doppel, die nach 7:6 im ersten Satz vom dunklen Nebenplatz auf den Centercourt wechselten. Geht hier tatsächlich noch was? Getrieben vom Willen zu gewinnen, gewinnen Thorsten und Andy auch den zweiten und machen den nicht mehr für möglich geglaubten 5:4 Sieg perfekt. Nach 1:4 ein 5:4, nach fast 9 Stunden um 22:38 Uhr gab es einen Sieger. Nils, mit Krücken im Krankenhaus zitternd, konnte dem spannendem whats app Inhalt nicht glauben und musste sich persönlich überzeugen. „Geiler Sieg, geile Truppe“. Geil sagt man nicht. Aber Danke. Danke unseren Fans und Danke Swen. Das war Spannung pur. Tabellenführung behauptet, viertes Spiel, vierter Sieg. Bernd Klose
Print Friendly

Written by 

Beiträge

Erstelle einen Kommentar