«

»

Jun 10 2014

Beitrag drucken

Damen 40-1 1.Bericht

 

Abenteuer Verbandsklasse

Zugegeben, die Klasse hat uns schon ganz schönen Respekt eingeflößt und die Frage, ob wir da mithalten können, haben wir uns nicht nur einmal gestellt. Aber wir können’s !!! Nach dem dritten von fünf Spieltagen ist der Klassenerhalt in der Verbandsliga in greifbarer Nähe.
Beim ersten Spiel gegen den Farmsener TV wurden einige von uns schon ganz schön über den Platz gescheucht. Aber eben nicht alle: Insbesondere unsere beiden Asse Christina und Birte konnten super mithalten und hätten Ihre Spiele genauso gut gewinnen können. 5:7, 6:7 bei Christina und 7:6, 4:6, 10:12 bei Birte – knapper geht’s kaum. Wie gut, dass wir unsere nervenstarke Edda an Bord hatten, die sowohl ihr Einzel als auch nachher ihr Doppel mit Ulla zusammen gewinnen konnte. Trotzdem stand es am Ende 2:7 gegen uns und die Frage nach dem Mithaltenkönnen war weiter offen.
Als nächstes ging es nach Wedel. Da war noch eine Rechnung offen, denn die letzte Begegnung vor 2 Jahren endete sang- und klanglos mit 0:9. Denen wollten wir’s zeigen… und haben das dann einfach auch getan. Zwar mussten Birte, Kerstin, Edda und auch Ulla in den Champions-Tie-Break aber alle vier konnten den für sich verbuchen. Christinas glatter 6:3, 6:3- Sieg dazu und schon war die Begegnung bereits nach den Einzeln für uns entschieden. Zwei Doppelsiege kamen noch hinzu und so hatten wir uns in Wedel mit 7:2 für die Schmach von damals revanchiert. .. Und die ersten 2 Siegpunkte in der Tabelle sicher. Das machte Lust auf mehr.

Direkt am Wochenende drauf ging es zum THC von Horn und Hamm. Das sollte nach dem Papier eine enge Kiste werden und war es schließlich auch. Drei Einzelsiege durch Birte, Peggy und Kerstin sowie ein „geschenktes“ Match, da die Gegnerinnen bei den Einzeln mit einer Spielerin zu wenig angetreten waren, bescherten uns eine 4:2-Führung. Jetzt bedurfte es nur noch eines Doppelsieges und den fuhren Peggy und Kerstin dann auch ein. Durch den 5:4 Sieg konnten wir die Damen vom THC dann auch in der Tabelle hinter uns lassen, ebenso wie die Ladies aus Wedel, die ihre Spiele schon alle hinter sich haben und keinen einzigen Siegpunkt ergattern konnten.
Als Viertplatzierter müssen wir nun noch gegen den Zweiten und Dritten ran. Eine tolle Herausforderung, auf die wir uns freuen. Ausgang? Alles ist möglich!

 

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>