Herren 40 I – Ein Wintermärchen ?

Die Sommersaison ist vorbei, der Abstieg aus der Oberliga konnte leider nicht verhindert werden. Alle Zeichen stehen auf Neustart und Angriff auf die Oberliga. Auch in der gerade begonnenen Wintersaison ist der Aufstieg als Ziel ausgegeben. Dies erscheint realistisch, denn wir konnten einen hochkarätigen Neuzugang für uns gewinnen. Der Stadtpokalsieger und langjährige Topspieler Nils Langner vom TUS Harsefeld verstärkt die Herren 40 I ab sofort. Wir sind sehr glücklich darüber und natürlich hochmotiviert, das Unternehmen Aufstieg auch zu einem Erfolg zu bringen. Gleich im ersten Spiel ging es am 16.11.13 zur TG Heimfeld, dem vermeintlichen Konkurrenten um den Aufstieg. Eine sehr unglückliche Ansetzung, zudem die Heimfelder das erste Spiel gegen SC Union glatt mit 6:0 gewinnen konnten. Wir waren also gewarnt und konnten mit einer schlagkräftigen Truppe auflaufen. Wie erwartet wurde das Spiel ein echter Krimi, zudem die Gegner mit der bestmöglichen Aufstellung aufgelaufen waren. Die ersten beiden Einzel mussten Markus Mehlich und Marc Hüttenrauch spielen. Markus gewann mit einer soliden Leistung gegen einen ehemaligen Stadtpokalsieger. Marc hatte es mit einem Aufschlagmonster zu tun, konnte das Spiel offen gestalten, verlor allerdings nach einem Matchball im dritten Satz mit 9:11. Dann gingen Nils Langner und Bernd Klose auf den Platz. Bernd spielte ein starkes Match gegen seinen Gegner und gewann glatt in zwei Sätzen. Also 2:1 für uns. Gleichzeitig kämpfte unser Neuzugang Nils mit seinem Gegner, der schon bei ITF-Turnieren gespielt hat und eine LK besser ist, in einem Dreisatzmatch um den dritten Punkt. Der erste Satz wurde glatt gewonnen, im zweiten Satz drehte der Gegner auf und gewann diesen verdient, da Nils zwischenzeitlich Probleme mit der Vorhand hatte. Im dritten und entscheidenden Satz lag Nils bereits mit 2:6 hinten, musste einen Matchball abwehren, behielt aber die Nerven und versenkte den ersten eigenen Matchball zum 11:9. Ja, da war das Ding!!! 3:1 nach den Einzeln, ein Wunschergebnis. Nun sollten die Doppel die Entscheidung bringen. Als die Aufstellung feststand, schien der vierte Punkt zum Greifen nah. Wir hatten auf den Punkt im zweiten Doppel gesetzt. Im ersten Doppel spielten Klose/Hüttenrauch ein starkes Doppel gegen die Nr.1 und die Nr.3, verloren jedoch knapp mit 6:7 und 3:6. Das zweite Doppel Langner/Mehlich verlor jedoch nach gutem Beginn im dritten Satz im Champions-Tiebreak. Endstand also 3:3. Nach anfänglicher Enttäuschung über den verschenkten Sieg kam dann jedoch schnell die Zuversicht zurück. Es ist noch alles drin, zumal wir mit einem Satz mehr, der später u.U. den Ausschlag geben könnte, der moralische Sieger sind. Jetzt müssen allerdings die drei verbleibenden Spiele deutlich gewonnen werden. Am Samstag, den 07.12.13 ab 14.00 Uhr steigt das erste Heimspiel in der Tennishalle Moisburg. Wir hoffen auf die Unterstützung vieler Zuschauer, die uns anfeuern. Marc Hüttenrauch Herren 40 I
Print Friendly

Written by 

Beiträge

Erstelle einen Kommentar