«

»

Okt 12 2013

Beitrag drucken

„Gitarre – Bass – Gesang“

„Gitarre – Bass – Gesang“ statt „Spiel – Satz – Sieg“. Anstelle der kleinen gelben Kugel flogen zum Saisonabschluss rockige und groovige Töne über die Tennisanlage des BTC an der Rennbahn.
BTC_Forty_Love_2013_064
„Forty Love“ – dahinter verbarg sich am 2. Oktober kein Spielstand sondern eine richtig geile Rockband um Clubchef Marc Hüttenrauch. Und die brachte am Vorabend zum „Einheitstag“ rund 40 Fans ordentlich zum Schwitzen. Natürlich nicht auf den Courts der Anlage sondern im Clubhaus beim Abrocken, Schwoofen und Mitsingen.

Und dass die vier Musiker in dieser Formation so noch nie zusammengespielt hatten – kaum zu glauben. Bassist Mike musste an diesem Abend nämlich mit einer bösen Erkältung die Flügel streichen und ein Bass hätte der Musik schon arg gefehlt. Aber wie es der Zufall wollte, war unter den Fans ein alter Kumpel von Marc, mit dem der vor ewigen Zeiten schon mal in einer Band spielte. Und Kumpel Michael Zabel ist … Bassist. Der schaute sich kurzerhand das Repertoire an, meinte: „Kann ich“ und … konnte es!

Den sanften Auftakt zum Warmwerden machten Achim Wichern mit John Mayers „Who says“ an der Akustik-Gitarre und Sängerin Andrea Richter im Duett mit Marc mit „We’ve got tonight“. Doch zum Schmusen waren die Zuhörer ja nicht gekommen und so wurde das Tempo schnell gesteigert. Bei „Lay down Sally“ und „Don’t stop“ von Fleetwood Mac zuckte bei den ersten Gästen schon das Tanzbein, und spätestens beim „Pfefferminzprinz“ von MM Westernhagen hielt es keinen mehr auf den Stühlen und Barhockern. Bis nachts um eins wurde alles gegeben – von der Band und den Tänzern.

Erst nach der zweiten Zugabe „I shot the Sherif“ war dann wirklich Schluss – allerdings mit dem Versprechen, dass es im nächsten Jahr eine Neuauflage geben muss. Wir freuen uns jetzt schon auf „Forty Love“ im nächsten Jahr.

Kerstin Benner

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>