«

»

Jun 12 2013

Beitrag drucken

Herren 50-1 in Blankenese

MEDION Digital Camera
Vier Siegertypen : v.li.na.re.Andy, Bernd , Lutz und Achim
Die Oberliga – Herren 50 des BTC mussten nach Blankenese und wussten im Vorwege, dass es wie in den letzen beiden Jahren wieder sehr eng werden würde. Als eventuellen „Doppel-Joker“ hätten sie Lutz Merkel mit an Bord, ging es schließlich auch um eine Vorentscheidung um den Klassenerhalt.
Ulli Worms, Michael Siewert und Bernd Lawes fingen an.
Ulli in dieser Klasse an Position 2 wahrscheinlich in seiner bestechenden Form und Fitness nicht zu bezwingen, machte wieder einmal kurzen Prozess und siegte klar in zwei Sätzen. Michael Siewert war seinem Gegner technisch zwar unterlegen, kämpfte aber um jeden Ball, Dank seiner Fitness und Sicherheit brachte er seinen Gegner ein ums andere Mal zur Verzweiflung, holte Sage und Schreibe fünf mal ein Spiel nach 0:40 oder 15:40 . Und gewann am Ende knapp aber verdient in zwei Sätzen einen nicht erwarteten Punkt für die Buxtehuder.
Bernd Lawes war leider nicht in gewohnter Form, Andy hatte ihn wohl zu früh von einer Geburtstagsfeier in der vergangenen Nacht nach Hause geschickt.
Er verlor leider klar in zwei Sätzen, hatte nicht den Hauch einer Chance.
Dennoch Zwischenstand 2:1 für Buxtehude. Nun sollten Andy Rautenberg, Bernd Rischkau- von der Linde und Achim Wiechern nachlegen.
Andys Punkt gegen eine vermeintlich schwächere Nr.1 war fest einkalkuliert, aber auch er spielte schwach, verdattelte eine 4:2 Führung, verlor den ersten, gewann den zweiten Satz, lag im Champions-Tiebreak dann 6:0 und 8:2 hinten, holte sich das 8:8 mit Chance auf den Matchball, dann aber wieder zwei leichte Fehler , weg war der erwartete Punkt, auch er war wohl zu früh von der Geburtstagsfeier in der Nacht zuvor aufgebrochen.
Benny verlor nach ca. 10 Minuten den ersten Satz, wurde dann aber von Lutzi gecoacht, hielt sich strikt an die Anweisungen und schaffte das nicht für möglich Gehaltene, drehte das Spiel, gewann den zweiten Satz und den anschließenden Champions-Tiebreak, super gespielt, dritter Punkt für Buxtehude. Achim hatte leider auch einen technisch etwas besseren Gegner und verlor in zwei Sätzen. Somit stand es drei zu drei nach den Einzeln, nun musste die Doppelstrategie mit unserem Joker Lutz greifen, es wurde lange überlegt, wie man denn spielen sollte um zwei Doppel zu gewinnen. Mannschaftsbeschluss : Andy mit Lutz im Ersten, Ulli und Benny im Zweiten und Michael mit Achim im Dritten, man erhoffte sich Siege an Eins und Zwei !
Aber die Helden des Tages wurden dann Michi und Achim, rangen ihre starken Gegner in zwei Sätzen nieder und brachten einen nicht erwarteten Punkt ein, als die anderen noch im zweiten Satz waren.
Lutzi nach einem halben Jahr ohne Matchpraxis, war schon nach dem Einschlagen fertig und tropfnass, brauchte ca. 8 Spiele bis er wieder drin war, da stand es 4:4, dann aber lief er zur gewohnten Abschlussstärke auf, Andy riss sich trotz arger Rückenprobleme auch zusammen, ging es doch um den Klassenerhalt und den fünften Punkt, verlor kein Aufschlagspiel, erster Satz knapp, zweiter dann aber deutlich gewonnen, Siegpunkt durch das alte „Doppel-Ehepaar“ , der Joker hatte wie gehofft gestochen.
Ulli und Benny spielten hervorragend mit, führten häufig , gewannen den ersten Satz, lagen zum Matchgewinn im Zweiten vorne, verloren dann aber jeweils im Tiebreak, so dass Blankenese doch noch einen ( wertlosen ) Doppelpunkt holte.
Entstand 5:4 für Buxtehude, es könnte den Klassenerhalt bedeuten, aber genau kann man dies erst nach dem letzten Spiel sagen, welches Blankenese gegen Wedel erst am 10.08. austrägt. Aber wir haben noch zwei Spiele, evtl.gelingt noch ein weiterer Sieg, dann wäre es geschafft.
Danach „rächte“ sich der Gegner beim Essen mit rohen Kartoffeln und sehr bissfestem Spargel….was einige der Sieger ( siehe Bild ) dann auf Platz 10 zu verdauen suchten !
MF
Andy Rautenberg

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>