Herren 50-1 Heimspiel gegen Wedel

Herren 50-1 (2) Die Herren 50-1 absolvierten ihr vorletztes Spiel in der Oberliga zu Hause gegen Wedel. Man rechnete sich zumindest eine kleine Chance auf einen knappen Sieg aus und hatte mit Lutz Merkel wieder den Doppel-Joker in Reserve. Man könnte auf sechs Plätzen beginnen, Andy Rautenberg hatte die "zweifelhafte" Ehre gegen einen ehemaligen Weltranglisten-Ersten und Europameister antreten zu dürfen, der in seinen bisherigen vier Begegnungen erst ein einziges Spiel abgegeben hatte. So kam es, wie es kommen musste, nach einer guten halben Stunde war Andy bei der Platzpflege, hatte 0:6 , 0:6 verloren, könnte sich nicht daran erinnern, jemals so "Prügel" bezogen zu haben. Benny Rischkau-von der Linde hatte auch nicht seinen besten Tag erwischt, hatte zuvor Stress bei der Anreise und kam nicht richtig ins Spiel, verlor auch recht deutlich in zwei Sätzen, Ulli Worms führte bereits 6:0 und 2:0 als sein Gegner das erste Spiel machte, danach aber leistete er doch mehr Widerstand und holte sich doch tatsächlich den zweiten Satz. Erster Satzverlust im Einzel für Ulli in dieser Saison. Davon ließ er sich aber dann schlussendlich doch nicht beeindrucken und gewann den Match-Tiebreak deutlich mit 10:3, erster Punkt für Buxtehude. Michi Siewert an 4 spielte kämpfte wieder in seiner unnachahmlichen Weise um jeden Ball, hatte aber einen technisch versierteren Gegner , gewann den ersten Satz deulich mit 6:2, verlor den zweiten mit 4:6 und musste in den Match-Tiebreak. Hier ging es wirklich eng zu, Michi aber am Ende knapp aber nicht unverdient mit 10:8 vorne, holte somit das 2:2 für Buxtehude. Nun ruhten die Buxtehuder Hoffnungen auf Platz 5 und 6 wo Achim Wiechern und Bernd Lawes um weitere Punkte kämpften. Leider ging es hier teilweise recht knapp gegen Buxtehude aus, Bernd im ersten Satz , trotz einiger guter Chancen 6:7, dann trotz vieler Spiele über Einstand 2:6. Punkt für Wedel. Achim ohne Chance im ersten Satz, 3:6 ; danach aber stark verbessert 6:2, so auch er in den Match-Tiebreak, leider 4:10 verloren, somit auch dieser Punkt an Wedel. Ein zwei zu vier nach den Einzeln machte die Chance auf einen Sieg leider fast aussichtslos, da deren Nr. 1 auch im Doppel wohl nicht zu schlagen wäre. So,ergab man sich in die Niederlage, schonte Lutzi für das letzte Spiel und schickte Andy mit Bernd im ersten Doppel ins Rennen, immerhin konnte eine "Brille" verhindert werden, jedoch fiel die Niederlage  mit 1:6,1:6 trotzdem deutlich aus. Ulli und Achim im zweiten Doppel nutzten ihre Chancen und gewannen deutlich in zwei Sätzen. Benny und Michi standen dann im dritten Doppel und kämpften als ginge es noch um den Sieg, es ging hin und her, erster Satz 5:7, zweiter Satz 7:6, dann hatten die Gegner bei 9:6 im Match-Tiebreak drei Matchbälle, allesamt Schmetterbälle, die sie zuvor noch klar verwandelten, hier bewiesen sie jedoch Nerven und hauten alle drei ins Aus, Benny und Michi dann mit ihrem ersten Matchball, den sie gleich verwandelten, noch ein Doppelpunkt für Buxtehude, was am amtlichen Endergebnis von 4:5 und einer knappen Niederlage nichts mehr ändern konnte. Nun müssen wir versuchen im letzten Heimspiel gegen den ETV aus Eimsbüttel am nächsten Sonntag ab 10 Uhr den Klassenerhalt endgültig sicher zu stellen. Nach dem letztjährigen 3:6 gegen den ETV wird das aber sicher nicht ganz einfach ... Nach Spielende wurde dann aber mit den sehr netten Wedeler Gästen bei leckerem Grillfleisch mit ebenso leckeren Beilagen und einigen kühlen Getränken der eine oder andere Punkt noch einmal nachgespielt und über eine mögliche Revanche in der nächsten Saison diskutiert. MF Andy Rautenberg
Print Friendly

Written by 

Beiträge

Erstelle einen Kommentar